10 ferne Städte, die sich bestens zum Überwintern eignen

Ich befinde mich nun seit mehr als zwei Jahren fast durchgängig im Sommer und hätte nichts dagegen, wenn das so bleibt. Derzeit genieße ich ihn noch in Leipzig, doch es lässt sich nicht verleugnen, dass er hier so langsam ausklingt. Wenn es dann kalt wird, werde ich wohl wieder für ei
Weiterlesen →

„Aber wie sorgst du denn vor?“

In den letzten Tagen wurde ein dpa-Artikel von einigen regionalen Tageszeitungen aufgegriffen. In dem Beitrag geht es um das Leben als digitaler Nomade. Und da man für eine Story immer einen Protagonisten braucht, an dem man das alles festmachen kann, hat der Autor meine Geschichte da
Weiterlesen →

Wie 2.500 Menschen beinahe die Weltherrschaft an sich gerissen hätten

Am vergangenen Wochenende fand die Konferenz statt, für die ich überhaupt in die USA gekommen bin. Hätte ich nicht bereits im Februar das nicht stornierbare $500-Ticket gebucht, wäre ich wohl zuhause geblieben. Ich hatte gar keine Lust mehr, zu verreisen. Im Rückblick wäre das sehr sc
Weiterlesen →

Meine Zweifel

Am vergangenen Wochenende war ich auf der DNX in Berlin – eine Konferenz von und für digitale Nomaden. Neben anderen Bloggern hielt ich dort einen Vortrag. Das Event war ein voller Erfolg. Die Teilnehmer waren gut drauf, das Feedback fiel positiv aus. Dann fuhr ich nach Hause und sagt
Weiterlesen →

Aus dem Leben eines digitalen Nomaden in Shanghai

Dies ist ein Gastartikel von Sebastian Kühn. Hallo, mein Name ist Sebastian, und ich lebe seit zwei Jahren in Shanghai. Ich bin in der glücklichen Lage, jederzeit mein Macbook einpacken und überall auf der Welt arbeiten zu können. Mein Lebensmittelpunkt befindet sich dennoch in Shangh
Weiterlesen →

11 Dinge, die ich beim Bloggen gelernt habe

Als ich 2006 zum ersten Mal mit Blogs in Berührung kam, bestanden sie überwiegend aus Geschwafel. Aber es war neu für mich, und ich wollte dabei sein. Also habe ich genauso geschwafelt. Ich schrieb zwei Blogs, die nicht hätten nutzloser sein können. Nach ein paar Monaten stellte ich s
Weiterlesen →

Wie ich (versehentlich) zum digitalen Nomaden wurde

Einige Leser fragen mich wie ich eigentlich zum digitalen Nomaden geworden bin. Oft stecken sie in einem 9-to-5 Job und können sich kaum vorstellen, dass man aus dieser Situation heraus jemals zum ortsunabhängigen Unternehmer werden könnte. Aber es geht. Mein Arbeitsleben begann in ei
Weiterlesen →

So bist Du auf Reisen immer online

Die Zeiten, in denen man um die Welt reiste und von der Heimat abgekapselt war, sind lange vorbei. Ich habe sie nicht mehr erlebt. Und obwohl ich schon auf meinen ersten Backpacking-Reisen alle paar Tage meine E-Mails abrufen und nach Hostels und Busverbindungen suchen konnte, hat sic
Weiterlesen →

Der Reiseblog als Geschäftsmodell (mit konkreten Zahlen)

Im Januar 2013 entschloss ich mich dazu, 101 Places nicht nur als einen Blog für Freunde und Familie zu betreiben. Es sollte etwas Größeres werden. Erfolgreich genug, um irgendwann davon leben zu können. Heute, ein Jahr später, schaue ich zurück. Im Mai schrieb ich einen viel beachtet
Weiterlesen →

Meine Herausforderungen beim Arbeiten & Reisen und wie ich sie bewältige – TEIL 2

Meine Reise durch Mexiko und Guatemala hat mir eines gezeigt: Arbeiten und Reisen bringt eine Menge Herausforderungen mit sich. Es ist längst nicht so entspannt wie es klingt. Wer also dazu neigt, meinen Beruf als uneingeschränkten Traumjob zu verstehen, der sollte hier ganz genau les
Weiterlesen →
Jetzt Fan werden!schliessen
oeffnen